.In einem meiner Lieblings Blog’s ist ein super Bericht erschienen. Roland Kopp-Wichmann schreibt in seinem Artikel » Aufruf zur Aktion ‚Für mehr Männergesundheit‘: ‚Jetzt pack ich’s an!‘ « über die Blauäugigkeit mit der die meisten Männer an ihre Gesundheit denken, bzw. diese eher ignorieren.

Da für mich zum Thema Lebensqualität die Punkte Zeit, Geld und Gesundheit unabdingbar zusammen gehören, liegt mir die Gesundheit schon lange am Herzen.

In der Verangenheit habe ich viele Bücher und Vorträge über Gesundheit, gesunde Ernährung und gesunde Lebensweisen gelesen. Die eher passiven Komponenten wie z.B. gesunde Ernährung und eine » sinnvolle Vitalstoff-Ergänzung « lassen sich ja recht einfach umsetzen. Doch der aktive Part wie z.B. Sport bedurfte auch bei uns den einen oder anderen Anlauf, bis sich daraus eine Gewohnheit entwickelte. Heute ist ein Tag ohne Sport eher die Ausnahme und uns fehlt dann etwas.

In einem Vortrag von » Patric Heizmann « ist uns folgendes bewußt geworden und hat uns sehr geholfen:

1. Schmerz vermeiden Freude empfinden

Der Mensch will immer (egal was er tut) eines von beidem erreichen. Schmerz vermeiden (gesundheitliche Probleme) macht nur so lange Spaß (hat Aussicht auf Erfolg) solange es Spaß macht. Wird es zur Qual (oder zur vorgestellten Qual) wird nichts daraus.

Bildnachweis: Studio Omori, Heidelberg http://www.omori.de

Daher: Statt 2 mal pro Woche für je 2-3 Stunden ein Sport-Programm zu absolvieren (wo dann auch schnell mal etwas dazwischen kommt) lieber jeden Tag 30 Minuten. Wir selbst nutzen dazu verschiedene DVD’s, die ich in Kürze vorstellen werde.

Das ist sehr hilfreich! Allein (oder auch mit dem/der Partner/in) kommen auch gelegentlich Ausflüchte. Steht aber ein Bekannter vor der Tür und holt einen ab, ist die Umsetzung fast garantiert.

Ich selbst bin immer wieder erstaunt, wie schnell sich die körperliche Fitness steigern läßt und sichtbare Erfolge eintreten. Ich kann nur jeden ermutigen dies zu tun. Es lohnt sich!

.

In den weiteren Teilen lesen Sie mit welchen DVD’s wir nahezu täglich trainieren.

» Hier geht es weiter zu Teil 2 … «

Buchempfehlungen zum Thema Vitalstoffe

Bildnachweis: Studio Omori, Heidelberg

Autor: Oliver Rumpf