Michael Moesslang:

So würde Hitchcock präsentieren

Überzeugen Sie mit dem Meister der Spannung

Was haben Hollywood-Filme und Vorträge gemeinsam? In beiden Fällen soll ein Publikum erreicht und bestmöglich unterhalten werden. Doch in der Praxis sind viele Präsentationen leider selten Oscar-reif. 84 Prozent aller Vorträge in Deutschland werden als langweilig oder sogar einschläfernd bezeichnet – das muss nicht sein!

Wie jede Präsentation filmreif gestaltet werden kann, zeigt der Experte für Präsentation und Wirkung Michael Moesslang in seinem Buch „So würde Hitchcock präsentieren“. Er stellt Stilmittel und Techniken vor, mit denen Hitchcock seine Zuschauer fesselte und erklärt wie jeder die Prinzipien des „Großmeisters of Suspense“ für seine Präsentation nutzen kann.

Von der richtigen Planung und Vorbereitung bis hin zum Einsatz der perfekten Bildsprache finden sich zahlreiche Tipps und Tricks für eine spannungsgeladene Darstellung. Die Unsicherheit der Zuhörer, was kommt, wohldosierter Humor und überraschende Wendungen gehören zu den wichtigsten Methoden, um Zuschauer bzw. –hörer in den Bann zu ziehen.

So gelingt es jedem, die oftmals trockenen Themen des Arbeitsalltages interessant aufzubereiten und das Publikum nicht zu langweilen.

Fazit: Mit diesem Buch gehören einschläfernde Präsentationen nach „Schema F“ endgültig der Vergangenheit an.

Nichts ist nerviger als langweilige Präsentationen.
Überwinden Sie Ihren „inneren Schweinehund“ und präsentieren Sie spannend und wirkungsvoll. Dieses Buch ist Ihr Leitfaden.

Dr. Stefan Frädrich, Experte für Selbstmotivation, Bestseller-Autor

Das Buch „So würde Hitchcock präsentieren“ von Michael Moesslang erscheint am 19. Mai 2011. Eine Rezension folgt. Hier schon einmal eine Leseprobe: