.Gastbeitrag: Dr. Cornelia Topf (Metatalk Kommunikation + Training, Augsburg)

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Kennen Sie den?

Kurz nach der millionenschweren Premierenkampagne für das neueste Smart Phone eines renommierten Handy-Herstellers kommt ans Tageslicht: Das tolle neue Phone verliert dramatisch an Empfangsleistung, wenn es der Nutzer so in der Hand hält, dass er die integrierte Antenne abdeckt. Was sagt der Vorstand zu den daraufhin zehntausendfach einsetzenden Protesten? „Dann halten Sie es doch anders herum!“ Sie halten das für einen schlechten Witz? Schlecht ist es auch wirklich, aber kein Witz. Die reine Wahrheit.

Hätte er doch weise geschwiegen, der Vorstand. Denn nach seiner unüberlegten, provozierenden Äußerung brach ein Sturm der Empörung los. Kein Einzelfall.

Die weitverbreitete Neigung zum zu vielen, zu lauten, zu unüberlegten Reden hat eine Namen: Plappersucht. Oder auch Logorrhoe, der Sprechdurchfall.

Seit über 20 Jahren trainiere und coache ich Manager und ihre Mitarbeiter und beobachte und höre jeden Tag, wie sich Führungskräfte, Politiker, Männer, Frauen und Kinder um Kopf und Kragen reden. Schneller reden als sie denken können. Anstatt einfach mal zu schweigen. Wer spricht, erfährt nichts, sagt ein armenisches Sprichwort. Wer schweigt, dem widerspricht keiner.

Wer schweigt, zeigt und bekommt Respekt. Wer den Mund hält, verschafft sich die nötige Zeit, um seine Emotionen in den Griff zu bekommen und eine kluge Antwort auszudenken. Und damit ist überraschender Weise Schweigen auch eine gute Voraussetzung für Schlagfertigkeit. „Keinesfalls blitzschnell reagieren“, ist hier die Devise.

Einfach mal die Klappe halten“ – sagt sich so einfach, ist für viele aber nicht so einfach umzusetzen. Diese Fähigkeit ist den meisten Menschen nicht angeboren, aber sie kann, sollte und muss trainiert werden – sofern ein Mensch daran interessiert ist, wirksam zu kommunizieren und sich den Respekt seiner Mitmenschen zu verdienen.

„Stille Wasser sind tief“ vermutet schon der Volksmund – wie oft mag er da geirrt und einem Schweigenden zu unrecht einen Lorbeerkranz geflochten haben – allemal besser denn als Vielschwätzer, Plaudertasche oder Verbalneurotiker gelabelt zu werden.

Über Dr. Cornelia Topf

Dr. Cornelia Topf

Dr. Cornelia Topf

Dr. Cornelia Topf ist Diplomkauffrau, promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin, Erfolgstrainerin, Systemischer Coach (SG) und Mediatorin.

Außerdem ist sie Geschäftsführerin ihrer Unternehmensberatung metatalk in Augsburg.

Sie hat zahlreiche erfolgreiche Bücher über Gehaltsverhandlungen, Taktik, Durchsetzungsfähigkeit, Rhetorik, Kommunikation und Führung vor allem für Frauen geschrieben.

Ihre aktuellsten Bücher sind „Einfach mal die Klappe halten“, Gabal, „Präsentations-Torpedos entschärfen“, Redline, sowie das „Führungsbuch für freche Frauen“, Redline.

Sie ist seit über 20 Jahren Coach, Trainerin, Vortragsrednerin und Autorin von mehr als 15 Fachbüchern

Hier gehts zur » Internetseite von Dr. Cornelia Topf «

 
 
 
Dr. Cornelia Topf ist Diplomkauffrau, promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin, Erfolgstrainerin, Systemischer Coach (SG) und Mediatorin. Außerdem ist sie Geschäftsführerin ihrer Unternehmensberatung metatalk in Augsburg. Sie hat zahlreiche erfolgreiche Bücher über Gehaltsverhandlungen, Taktik, Durchsetzungsfähigkeit, Rhetorik, Kommunikation und Führung vor allem für Frauen geschrieben. Ihre aktuellsten Bücher „Einfach mal die Klappe halten“, Gabal, „Präsentations-Torpedos entschärfen“, Redline, sowie das „Führungsbuch für freche Frauen“, Redline.